Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Pflegezusatzversicherer mit differenzierten Produkten und Konditionen

Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2017
Versicherer kommunizieren ihr Pflegezusatzportfolio und die diversen Assistenzleistungen nur eingeschränkt.

Die Beitragsschere klafft bei Premiumtarifen weniger stark auseinander als bei Standardtarifen.

Esslingen am Neckar, 28. November 2017 – Die Portfolios der zehn analysierten Versicherungen enthalten zwischen einem und sechs unterschiedliche Pflegezusatzversicherungen. Allianz, DKV und Hallesche offerieren alle drei Produktarten – Pflegerente, Pflegetagegeld und Bahr-Tarif. Differenzierung erfolgt sowohl über gewährte Leistungen, als auch über Assistenzleistungen wie beispielsweise weltweiter Versicherungsschutz, Verzicht auf eine Gesundheitsprüfung oder Vermittlung eines Pflegeheimplatzes innerhalb von 24 Stunden.

Eng mit dem Leistungsangebot verknüpft ist die Beitragsgestaltung, die mittels Nutzerprofilen transparent verglichen werden kann. Im Ergebnis ist bei Standardtarifen der teuerste Anbieter im Durchschnitt 2,6-mal so teuer als der günstigste Anbieter. Bei den Premiumtarifen liegt der durchschnittliche Differenzfaktor mit 1,6 deutlich niedriger. Konkret bedeutet das bei den errechneten Beiträgen eine monatliche Differenz zwischen 22 und 186 Euro. Häufig günstigster Anbieter bei Standardtarifen ist die AXA, bei Premiumtarifen punktet die HanseMerkur.

Pflegezusatzversicherungen werden vielfach in einem persönlichen Gespräch zwischen Berater und Kunde vertrieben. Darüber hinaus stellen sich die jeweiligen Serviceteams der Versicherungsgesellschaften den Kundenanfragen. Deren telefonische Antwortqualität fällt bei allen Versicherern durchgehend gut aus, die Beantwortung von Mailanfragen dagegen überraschend mager. Lediglich die Serviceteams von DKV und SDK beantworten die online gestellten Fragen mit hoher Qualität. Zudem kann sich die Präsenz in Vergleichsportalen als entscheidender Wettbewerbsvorteil erweisen. Sechs der zehn Versicherer sind hier stark vertreten, Allianz und R+V mit besten Präsenzen.

In der Kommunikation agieren die Versicherer eingeschränkt. Ein Großteil der Anbieter verzichtet auf mediale Werbung oder Anzeigen in Suchmaschinen. In den Social Media und YouTube treten sie überwiegend zurückhaltend auf. Auf die DFV entfallen mehr als die Hälfte der Pflegezusatzversicherungs-Postings.

Über die Studie:
Die "Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2017“ von research tools gibt auf 423 Seiten Einblick in das Marketingverhalten der zehn berücksichtigten Anbieter Allianz, AXA, DFV, DKV, Hallesche, HanseMerkur, R+V, SDK, VKB, Württembergische. Analysiert wurden die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

Datum: 28.11.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

research tools
Uwe Matzner
research tools
Kesselwasen 10
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49 (0)711 - 55090381
Fax +49 (0)711 - 55090384
uwe.matzner@research-tools.net

http://research-tools.net

weitere Meldungen zum Thema:

Pflegezusatzversicherer mit differenzierten Produkten und Konditionen
Versicherer kommunizieren ihr Pflegezusatzportfolio und die diversen Assistenzleistungen nur eingeschränkt. Die Beitragsschere klafft bei Premiumtarifen weniger stark auseinander als bei Standardtarifen. Esslingen am Neckar, 28. November 2017 –...

Politik vereinfacht Renovierungskredit-Konditionen – Wüstenrot berät zu neuen Möglichkeiten
Bundesrat und Bundestag einigten sich kürzlich auf die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie. So sollen insbesondere Modernisierungskredite, wie sie etwa die Wüstenrot Bausparkasse anbietet, künftig einfacher vergeben werden können....

IEP Technologies GmbH überzeugt mit bewährten Produkten
Das Unternehmen feierte einen vollen Erfolg auf der LIGNA 2015 Die Premiere ist geglückt: Die IEP Technologies GmbH blickt auf eine erfolgreiche LIGNA 2015 zurück. Das auf konstruktiven Explosionsschutz spezialisierte Unternehmen konnte auf der...

Mehr Bewegung bei safthaltigen Produkten
WILD auf der Brau Beviale 2014 Einmal mehr stellt WILD auf der Brau Beviale seine Innovationskraft unter Beweis und bietet kreative Konzepte für mehr Bewegung im Getränkeregal. Für den Near-Water...

Stiftung Warentest und AFA AG stufen Berufsunfähigkeitsversicherung als wichtig ein – Jetzt noch günstige Konditionen sichern
Stiftung Warentest und AFA AG stufen Berufsunfähigkeitsversicherung als wichtig ein – Jetzt noch günstige Konditionen sichern Laut aktuellen Daten vom Statistischen Bundesamt hat jeder dritte Haushalt in Deutschland eine...

sonntag corporate finance: Auszeichnung mit dem "Best of Consulting" Award 2017

Auszeichnung Sonntag Corporate Finance

Kreditkarten: Kommunikation über ausgewählte Kanäle

Marketing-Mix-Analyse Kreditkarten 2017

Freibeträge: Die Steuererstattung noch 2017 kassieren

Steuerring Logo

Sofortige Liquidität: So starten junge Unternehmen erfolgreich durch

Sofortige Liquidität: So starten junge Unternehmen erfolgreich durch

Privatimus´ Personenschutz - Informationsplattform und Personenschutz - Recruiting Portal geht online

Zeeshan Nasir und Sven Leidel, beide Partner der Privatimus