Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Modernisierung des Besteuerungsverfahrens muss zu Beschleunigung und Entlastung auf beiden Seiten führen
Berlin/Essen, 13. Mai 2016 Der Deutsche Bundestag hat gestern das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens beschlossen.

Damit sind Veränderungen in der Zusammenarbeit zwischen Steuerpflichtigen, Steuerberatern und den Finanzbehörden verbunden. Ziel ist es, immer mehr Prozesse zu digitalisieren und so bis zum Jahr 2022 schrittweise auf eine papierlose Bearbeitung umzustellen.
Dazu erklärt Marc Müller, Vorstand der ETL-Gruppe: „Die generelle Zielsetzung des Gesetzes, die Digitalisierung immer stärker voranzutreiben, ist auch aus Sicht der Steuerberater zu begrüßen. Allerdings darf dies nicht dazu führen, dass die Finanzämter immer stärker entlastet und die Steuerpflichtigen immer stärker belastet werden.

Die Digitalisierung muss am Ende zu einer deutlichen Beschleunigung und Entlastung auf beiden Seiten führen. Wir sind skeptisch, ob dies durch alle Maßnahmen erreicht werden kann. Insbesondere die Neuregelungen beim Verspätungszuschlag, der künftig bei der verspäteten Abgabe der Steuererklärung automatisch fällig wird, erhöhen den Druck einseitig zu Lasten der Bürger und deren steuerliche Berater. Auch sehen wir kritisch, dass Steuerberater für die nach Zufallsauswahl durch das Finanzamt vorab angeforderten Steuererklärungen keine Fristverlängerung mehr beantragen können.

Doch die Digitalisierung ist der richtige Weg. ETL verfolgt deshalb eine konsequente Digitalisierungsstrategie. Alle unsere Mandanten haben die Möglichkeit ihre Steuerbelege zu scannen und hochzuladen. Mit unserer cloudbasierten Software werden die Unterlagen sicher übertragen und in unserem eurodata Hochsicherheits-Rechenzentrum den gesetzlichen Anforderungen entsprechend archiviert. Alle Daten sind rund um die Uhr ganz einfach abrufbar - ob im Büro, zu Hause oder im Urlaub, ob vom iPad oder vom Smartphone. Auch unsere Rechnungen stellen wir schrittweise um. So werden wir 200.000 Rechnungen der ETL-Gruppe in diesem Jahr elektronisch zustellen. Im kommenden Jahr sollen es dann eine Million Rechnungen sein. Mit felix1.de hat die ETL-Gruppe bereits vor zwei Jahren ein digitales Geschäftsmodell für die Steuerberatung entwickelt. Unsere Mandanten können ihre Buchhaltung und Steuererklärung zu 100 Prozent digital erstellen lassen. Dabei hat jeder Mandant die Wahl zwischen Online-Kommunikation und persönlicher Beratung vor Ort. Mit unseren Innovationen zeigen wir, dass die Digitalisierung allen helfen kann - den Steuerpflichtigen, den Steuerberatern und den Finanzbehörden. Daher begrüßen wir es, dass künftig auch Steuerbescheide elektronisch bekannt gegeben werden können."

Der Bundesrat muss dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens noch zustimmen.


Die ET

Datum: 13.05.2016

Verantwortlich für diese Meldung:

ETL European Tax and Law e. V.
ETL-Gruppe
Susanne Münch
Steinstraße 41
45128 Essen
Tel.: +49 201 24 04-372
Fax: +49 201 24 04-33372

Internet: www.etl.de
http://www.etl.de

weitere Meldungen zum Thema:

Modernisierung des Besteuerungsverfahrens muss zu Beschleunigung und Entlastung auf beiden Seiten führen
Berlin/Essen, 13. Mai 2016 Der Deutsche Bundestag hat gestern das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens beschlossen. Damit sind Veränderungen in der Zusammenarbeit zwischen Steuerpflichtigen, Steuerberatern und den Finanzbehörden...

Reinsurance Group of America and RenaissanceRe führen Langhorne Re ein
Die beiden führenden Rückversicherer gründen globalen Anbieter von Rückversicherungslösungen für große Lebens- und Rentenversicherungsbestände St. Louis / Köln, 11. Januar 2018 – Die Reinsurance Group of America, Incorporated (NYSE: RGA), einer...

Augenlasern – Private Krankenkassen müssen Kosten erstatten – Auch für OPs aus der Vergangenheit . CLLB Rechtsanwälte führen zahlreiche Klageverfahren
München, Berlin 20.07.2017 – Es erstaunt die Anwälte von CLLB Rechtsanwälte, wie schwer sich verschiedene private Krankenversicherungen damit tun, die jüngere Rechtsprechung zum Thema Augenlasern zu akzeptieren und die angefallenen...

Der digitale Mensch muss Vorsorge treffen
Immer mehr geschieht online: in Clouds, Accounts und auf Social-Media-Plattformen. Unternehmer und Privatleute nutzen das WWW oft stark – den Überblick wofür, wo und wie behalten sie dabei meist für sich. Oft ist es schwer für Hinterbliebene, sich...

EZB muss noch mehr Liquidität in die Märkte pumpen - 80 Mrd. pro Monat
Ab April werden pro Monat 80 Mrd. anstatt bisher 60 Mrd. Euro in die Märkte gesteckt, um dass mittelfristige Ziel von 2% Inflation bis 2017 auch nur annähernd zu erreichen. Diese Maßnahme wurde bei der heutigen Pressekonferenz der Europäischen...

Change Management-Seminar: Mitarbeiter in Change-Prozessen führen
In einem Seminar der Managementberatung Müllerschön, Starzeln bei Tübingen, trainieren die Teilnehmer, ihre Mitarbeiter in Change-Prozessen zu führen. In vielen Unternehmen ist der Arbeitsalltag von einem permanenten Wandel geprägt. Deshalb stehen...

Selbstmanagement-Training: Aus Gegenwind wird Rückenwind - sich selbst führen
In einem Seminar der Managementberatung Müllerschön trainieren die Teilnehmer, Herausforderungen beherzt anzugehen und ihre Stressresistenz zu steigern. Führungskräfte stellen im Betriebsalltag immer wieder fest: Während manche Mitarbeiter, wenn...

BNS Priosafe: "Das Unternehmen in die Zukunft führen"
Vor knapp einem Jahr übergab Hans-Joachim Späth das Unternehmen BNS in die Obhut von Stefan Schraner. Zeit für eine Bilanz. Im Jahr 1999 gründete der leidenschaftliche Feuerwehrkommandant und gelernte Techniker, Hans-Joachim Späth, das Unternehmen...

Finanzunternehmen in der Legacy-Falle – neue Wege in eine offene IT-Welt senken die Kosten und machen Digitalisierung möglich

Das sollte ein Software Defined Mainframe unterstützen (Copyright by TmaxSoft)

Privatimus´ Personenschutz - Informationsplattform und Personenschutz - Recruiting Portal geht online

Zeeshan Nasir und Sven Leidel, beide Partner der Privatimus

Rechtsschutz-Versicherer verzichten auf 43 Prozent der Kontaktwege

Marketing-Mix-Analyse Rechtsschutzversicherung 2017

Pflegezusatzversicherer mit differenzierten Produkten und Konditionen

Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2017

Nullzins-Falle: Mediziner fürchten Selbst-Kannibalisierung ihrer Altersrücklagen

Knuth Browatzki und Dr. Siegfried Kade, Geschäftsführer der Dr. Kade Stiftungsberatung KG

sonntag corporate finance: Auszeichnung mit dem "Best of Consulting" Award 2017

Auszeichnung Sonntag Corporate Finance