Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Ölpreis fällt weiter – POC-Anleger sind verunsichert
Nachdem das Emissionshaus Proven Oil Canada Energy Solutions GmbH nunmehr von einem Restart der von ihm aufgelegten sechs POC Fonds berichtet, sind viele Anleger, die sich fehlerhaft beraten fühlen, verunsichert.


An CLLB Rechtsanwälte werden nunmehr vermehrt von betroffenen POC- Anlegern Fragen nach ihren Handlungsoptionen herangetragen. Als möglicherweise letzter Rettungsversuch und um das Vertrauen der Anleger wieder zu gewinnen, wurde nunmehr die Geschäftsführung diverser POC-Fonds ausgetauscht. Fakt ist, dass die Gesellschaft ohne weitere signifikante Nachschüsse der Anleger den Geschäftsbetrieb nicht in ertragreiche Bahnen wird lenken können. Statt die Sanierung als solche zu benennen, wird lieber von einem harmlos klingenden Restart gesprochen. An der dramatischen Lage der Fonds ändert dies jedoch nichts.


Erst mit Urteilen aus März und April 2017 bestätigte das Landgericht Berlin verschiedenen von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anlegern die Fehlerhaftigkeit des Prospekts der POC 1 GmbH & Co. KG sowie der POC 2 GmbH & Co. KG. Diese Urteile machen Mut. Auch das Kammergericht Berlin hatte zuvor in jeweils vorläufigen Hinweisen die Auffassung der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte geteilt, dass hinsichtlich der Beteiligungen POC 1 GmbH & Co. KG bzw. POC Growth GmbH & Co. KG Prospektfehler vorliegen könnten.

Wurde ein Anleger fehlerhaft oder unzureichend beraten, so kann er Schadenersatz von dem Beratungsinstitut fordern. Gleiches gilt, wenn der zugrunde liegende Fondsprospekt fehlerhaft ist und daher nicht dazu geeignet war, den Anleger über die mit der Anlage einhergehenden, zahlreichen Risiken zu informieren. In diesem Fall kommt zudem ein Schadensersatzanspruch gegenüber den Prospektverantwortlichen in Betracht.

Bestehen solche Ansprüche, so kann der Anleger den eingesetzten Betrag abzüglich etwaiger Ausschüttungen ersetzt verlangen und bietet im Gegenzug dem Beratungsinstitut bzw. den Prospektverantwortlichen die Fondsbeteiligung an.

Betroffenen Anlegern rät Rechtsanwältin Linz von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte sich von einer auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Kanzlei beraten zu lassen.

In zahlreichen derartigen Fällen übernehmen vorhandene Rechtsschutzversicherungen die Kosten einer solchen Anspruchsprüfung und ggf. Durchsetzung.

Pressekontakt: RAin Linz, CLLB Rechtsanwälte, Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz, Sittner Partnerschaft mbB, Panoramastr.1. 47, 10178 Berlin, Fon: 030 / 288 789 60, Fax: 030 / 288 789 620; Mail: linz@cllb.de; web: http://www.cllb.de

Datum: 30.06.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

CLLB Rechtsanwälte
CLLB Rechtsanwälte
RA Alexander Kainz
Liebigstrasse 21, 80538 München
Fon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90
Mail: kainz@cllb.de

http://www.cllb.de

weitere Meldungen zum Thema:

Ölpreis fällt weiter – POC-Anleger sind verunsichert
Nachdem das Emissionshaus Proven Oil Canada Energy Solutions GmbH nunmehr von einem Restart der von ihm aufgelegten sechs POC Fonds berichtet, sind viele Anleger, die sich fehlerhaft beraten fühlen, verunsichert. An CLLB Rechtsanwälte werden...

Anleger der EuroFinance Europe Trade s.r.o. (EFET) warten weiter auf ihr Geld
München, 05.02.2016: Wie Anleger der EuroFinance Europe Trade s.r.o. (EFET) berichten, warten diese seit geraumer Zeit auf die Rückzahlung ihrer Gelder. Die Verzögerungen bei der Auszahlung von Beteiligungsverträgen wird von Seiten der...

Fonds sind Kostentreiber und Renditefresser. Anleger flüchten in den gemanagten Forex- Tageshandel
Immer mehr Anleger flüchten in den betreuten Tageshandel, d.h. professionell durch zugelassene Trader gehandelte Privatkonten, die gänzlich andere Kostenstrukturen aufweisen als die oft immer noch als Allheilmittel angepriesenen...

ALNO AG: Insolvenzantrag - Anleihegläubiger befürchten Kapitalverlust CLLB Rechtsanwälte beraten geschädigte Anleger
Berlin, 12.07.2017 – Die traditionsreiche Küchenherstellerin ALNO AG aus Pfullendorf war nach mehreren Jahren, in denen das Unternehmen rote Zahlen geschrieben hat, nunmehr gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen. Dies dürfte den Anlegern...

Magellan-Anleger vor Rettung?
Seit einigen Tagen dürfen die Anleger darüber abstimmen, ob der Insolvenzverwalter des zahlungsunfähigen Containermanagers Magellan die von ihm verwalteten Container an die Buss Gruppe verkaufen soll. Die Investoren könnten bei Zustimmung zum...

Cum-Ex-Geschäfte: Schadensersatz für Anleger
Investoren können Verluste in Zusammenhang mit so genannten Cum-Ex-Geschäften unter Umständen ersetzt verlangen. CLLB berichtet von den neuesten Entwicklungen. München, 26.06.2017 – Mit Cum-Ex-Geschäften wurde der Staat um einen geschätzt...

Insolvenz der Cosma Gruppe - CLLB vertritt Anleger
München, 23.06.2017: Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertritt Anleger in den Insolvenzverfahren der Cosma Gruppe. Wie die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin mitteilt, haben die Insolvenzverwalter der Cosma Gruppe die...

FHH Fonds Nr. 40 MS „Antofagasta“ GmbH & Co. KG ist pleite – Anlegern drohen Verluste - Anleger sollten eigene Ansprüche prüfen
Berlin, 11.05.2017 – Der nächste geschlossene Schiffsfonds ist auf Grund gelaufen: Wie die auf Kapitalanlagerecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte aus München und Berlin berichtet, ist beim Amtsgericht in Hamburg ein vorläufiges...

Direkt- und Spezialbanken mit starker Vergleichsportalpräsenz

Studie Vergleichsportal-Marketing Banken 2017

Robo-Advisory versus Beratungskultur

Andreas Fellner, Vorstand Partner Bank

Privatimus geht Kooperation mit Turtle Saferooms ein

Joerg Allstaedt, Inhaber der Firma Turtle Saferooms (c) Pressedienst Bremen

Compraga wurde Mitglied in Frankfurter FinTech-Hub

Dr. Donovan Pfaff (Foto: Compraga)

Immobilien weiterhin bestimmend

fondstelegramm Logo