Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Haftpflichtversicherer: breites Produktportfolio mit schmaler Kommunikation

Marketing-Mix-Analyse Haftpflichtversicherung 2017
Versicherungen präsentieren mit durchschnittlich zehn Haftpflichtprodukten ein umfassendes Portfolio für Privat- und Geschäftskunden.

Eine durchgehende Positionierung als günstigster Anbieter gelingt keinem Versicherer.

Esslingen am Neckar, 09. August 2017 – Die Portfolios von zehn analysierten Versicherungen umfassen zwischen drei und 18 Haftpflichtversicherungsprodukte. Sieben Gesellschaften bieten neben Versicherungen für Privatkunden zudem Tarife für Geschäftskunden. Allianz, HK Darmstadt und VHV heben sich dabei durch die insgesamt höchste Anzahl an Produkten ab, die HK Darmstadt als Versicherer mit Spezialversicherungen für diverse Themengruppen, die Allianz profiliert sich durch den höchsten Individualisierungsgrad mittels wählbarer Stufen und Optionen.

Ein Produktvergleich der insgesamt einhundert Haftpflichtprodukten zeigt starke Variationen der Schadenssummen, vereinzelt reichen diese bis zu einer Höhe von 60 Millionen Euro. Alle zehn Versicherer bieten zumindest eine Tierhaftpflicht für Hunde und Pferde an mit maximalen Versicherungssummen bis zu 50 Millionen Euro.

Aufgrund zahlreicher optionaler Individualisierungen ermöglichen erst Nutzerprofile einen realen Konditionenvergleich. Dabei ergeben sich in vier der zehn untersuchten Profile für den teuersten Anbieter mehr als doppelt so hohe Beiträge wie für den günstigsten Anbieter. Obwohl eine Positionierung über niedrige Beiträge verstärkt von Direktversicherern vorgenommen wird zeigen die zehn Kundenprofile, dass kein Anbieter durchweg im Niedrigpreissegment verortet ist, sondern alle Anbieter zumindest vereinzelt auch hintere Rangplätze einnehmen.

Der telefonische Kundenkontakt scheint für die zehn Versicherer von hoher Bedeutung. Denn hier zeichnet sich ein überaus homogenes Bild mit durchgehend guter bis sehr guter Antwortqualität ab mit nur kurzen Zeiten in der Warteschleife. Ein anderes Bild ergibt sich in der medialen Kommunikation, wo die Versicherer eher selektiv agieren. Vier Versicherer heben sich durch Werbeaufwendungen in klassischen Medien in zweistelliger Millionenhöhe ab. Andere Versicherer nutzen verstärkt die Kommunikation in den Social Media. Hier zeigt sich, wie auch bei der Pressearbeit, ungenutztes Potenzial. Denn die im Durchschnitt 5,2 Social Media-Postings/-Videos und 1,4 Pressemitteilungen pro Versicherung und Jahr demonstrieren eine eher eingeschränkte Informationsübermittlung.

Über die Studie:
Die "Marketing-Mix-Analyse Haftpflichtversicherung 2017“ von research tools gibt auf 334 Seiten Einblick in das Marketingverhalten der zehn berücksichtigten Anbieter Allianz, CosmosDirekt, DEVK, Europa, Gothaer, GVO, HK Darmstadt, INTER, NV, VHV. Analysiert wurden die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

Datum: 09.08.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

research tools
Uwe Matzner
research tools
Kesselwasen 10
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49 (0)711 - 55090381
Fax +49 (0)711 - 55090384
uwe.matzner@research-tools.net

http://research-tools.net

weitere Meldungen zum Thema:

Haftpflichtversicherer: breites Produktportfolio mit schmaler Kommunikation
Versicherungen präsentieren mit durchschnittlich zehn Haftpflichtprodukten ein umfassendes Portfolio für Privat- und Geschäftskunden. Eine durchgehende Positionierung als günstigster Anbieter gelingt keinem Versicherer. Esslingen am Neckar,...

Haftpflichtversicherer: Chancen zur Kommunikation unzureichend genutzt
Versicherungen kommunizieren das bedeutende Produkt Haftpflichtversicherung nur eingeschränkt. Laut der „Marketing-Mix-Analyse Haftpflichtversicherung 2014“ zeigt der Markt neben extremen Konditionenunterschieden auch deutliche Disparitäten in der...

Kreditkarten: Kommunikation über ausgewählte Kanäle
Kreditkarten werden von den Anbietern selektiv vermarktet. Auffallend stark zeigt sich das mediale Interesse mittels einer hohen Anzahl relevanter Pressemeldungen. Esslingen am Neckar, 13. Dezember 2017 – Für das Bankprodukt Kreditkarte haben...

VVAL-Jahrestagung am 22. Juni 2017: Kundenzufriedenheit? – Kommunikation? – Technik? – In der Leistungsprüfung
Terminankündigung VVAL-Jahrestagung am 22. Juni 2017: Kundenzufriedenheit? – Kommunikation? – Technik? – In der Leistungsprüfung Köln, 10. Mai 2017 – Die Vereinigung von Versicherungsmedizinern, Antrags- und Leistungsprüfern (VVAL e.V.)...

Kaum Kommunikation im Trendthema Pflegezusatzversicherung
Das Pflegezusatzversicherungsprodukt fristet in der Kommunikation der Versicherer in vielen Bereichen ein Schattendasein. Eingeschränkte Werbeaktivitäten, kaum Postings in Social Media und hintere Ränge der Suchtreffer in Suchmaschinen stehen...

4A+B Consulting - erfolgreich auf neuen Wegen der Kommunikation
120 Partner profitieren von den Geschäftskonzepten der 4A+B Consulting Martin Härtel, Geschäftsführer der 4A + B Consulting, entwickelt ständig neue Ideen für sich und seine Partner und eröffnet damit Existenzgründern einzigartige und...

Sachwertinvestitionen: Verweigerung der Kommunikation als Negativmerkmale von Anbietern?
Gibt es einen Zusammenhang von Information über und Qualität von Finanzprodukten?“, fragt Dr. Tilman Welther in seinem aktuellen Editorial. Allein die Tatsache, dass man sich umfangreich und vielgestaltig über ein Produkt informieren kann, macht...

GRÜNE WELLE KOMMUNIKATION gewinnt Kommunikationsetat des Robotik-StartUps Magazino
München, 24.09.15 - Die Münchner Kommunikationsagentur GRÜNE WELLE KOMMUNIKATION konnte mit der Firma Magazino GmbH einen Neukunden aus dem Bereich der Warenlogistik und Robotik gewinnen. Die Agentur berät das junge StartUp seit Ende August beim...

Privatimus´ Personenschutz - Informationsplattform und Personenschutz - Recruiting Portal geht online

Zeeshan Nasir und Sven Leidel, beide Partner der Privatimus

Eaton Vance stärkt europäische Präsenz mit Neueinstellung in Deutschland

Thomas Body, Business Development Director für Deutschland und Österreich, Eaton Vance

vion: Start-up mit hohem Ausbildungsanspruch

Michael Kottnig, Geschäftsführer vion

Pflegezusatzversicherer mit differenzierten Produkten und Konditionen

Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2017

Matthias Brauch (BISS) als Sprecher des BiPRO-TAUS bestätigt

Matthias Brauch (BISS), wiedergewählter Sprecher des BiPRO-TAUS

Sofortige Liquidität: So starten junge Unternehmen erfolgreich durch

Sofortige Liquidität: So starten junge Unternehmen erfolgreich durch