Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Direktversicherer intensivieren Werbung

Werbemarktanalyse Direktversicherungen 2017
Das Werbevolumen der Direktversicherer hat um sechs Millionen Euro zugelegt und damit einen mehrjährigen Abwärtstrend durchbrochen.

Drei Top-Werber repräsentieren 60 Prozent des gesamten Werbevolumens.

Esslingen am Neckar, 03. August 2017 – Die höchste Werbevolumenzunahme nach Produktmärkten zeigt sich bei Lebensversicherungen. Mit einem Plus von mehr als fünf Millionen Euro im Vorjahresvergleich haben die Direktversicherer dieses Produkt beworben. Einen Tiefpunkt erlebt die Produktwerbung für Altersvorsorge. Vor drei Jahren noch werbestärkster Produktmarkt schafft es die Werbung für Altersvorsorge gerade noch in den sechsstelligen Bereich.

Top-Werbemärkte sind aktuell Kfz und Krankheit. Einen deutlichen Schwerpunkt setzen zudem zahlreiche Versicherer mittels Imagewerbung, die einen Anteil von 43 Prozent des gesamten Werbevolumens ausmacht. Insgesamt werben die Direktversicherer mit einem Volumen von etwa 78 Millionen Euro innerhalb von zwölf Monaten. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Werbeausgaben wieder zugelegt, nachdem sie in den Jahren zuvor um mehr als 30 Millionen Euro zurückgegangen waren.

Das Führungstrio aus CosmosDirekt, Ergo Direkt und Europa festigt durch Volumenaufstockungen die Spitzenposition im Werbevolumenranking. Die Werbekonzentration unter den Direktversicherungen ist beträchtlich: die drei Top-Werber repräsentieren 60 Prozent des gesamten Werbevolumens. Insgesamt werben zehn Direktversicherer mit einem Volumen von mehr als einer Million Euro. Acht davon haben im Vergleich zum Vorjahr die Werbeausgaben erhöht. Aufsteiger sind AllSecur, friendsurance und HUK24 mit Aufstockungen in Millionenhöhe, Werbenewcomer ist Advigon.

Über die Studie:
Die „Werbemarktanalyse Direktversicherungen 2017“ von research tools untersucht die Werbeausgaben für Direktversicherungen in Deutschland. Sie gibt auf 132 Seiten Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien in zwölf Produktmärkten, darunter Kfz, Krankheit, Leben. Für 25 Direktversicherer werden die Ausgaben der medialen Kommunikation im Fünf-Jahres-Verlauf gezeigt. Eine Analyse der Kommunikationsstrategien zehn wichtiger Versicherungen untersucht quantitative und qualitative Parameter und zeigt bedeutende Werbemotive. Die vorliegende Werbemarktanalyse basiert auf Daten und Motiven von AdVision digital.

Datum: 03.08.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

research tools
Uwe Matzner
research tools
Kesselwasen 10
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49 (0)711 - 55090381
Fax +49 (0)711 - 55090384
uwe.matzner@research-tools.net

http://research-tools.net

weitere Meldungen zum Thema:

Direktversicherer intensivieren Werbung
Das Werbevolumen der Direktversicherer hat um sechs Millionen Euro zugelegt und damit einen mehrjährigen Abwärtstrend durchbrochen. Drei Top-Werber repräsentieren 60 Prozent des gesamten Werbevolumens. Esslingen am Neckar, 03. August 2017 – Die...

Banken: Werbung für Girokonto und Ratenkredite im Aufwind
In der Bankenbranche nimmt innerhalb von zwölf Monaten die Produktwerbung für Girokonto und Ratenkredite zu, rückläufig hingegen ist Imagewerbung und Werbung für Wertpapiere. Auffallend ist die zehnprozentige Zunahme der werbenden Anbieter bei...

Risikolebensversicherung: Direktversicherer mit Lücken in der Onlinepräsenz
Zahlreiche Direktversicherer tummeln sich im Markt der Risikolebensversicherungen. Eine gute Onlinepräsenz in Suchmaschinen, Vergleichsportalen oder Social Media ist gerade für diese Anbietergruppe unverzichtbar. Deshalb erstaunt es, dass gerade...

Kfz-Versicherung: Direktversicherer nicht zwingend günstig
Während sich die Inhalte der Kfz-Haftpflicht bei den Anbietern kaum unterscheiden, ergeben sich in der Teilkaskoversicherung Leistungsunterschiede besonders bei Natur- und Tierschäden sowie Fahrlässigkeit und Neuwertentschädigung. Laut der...

Bayern Kapital und Niederbayern-Forum intensivieren die regionale Start-up-Förderung
Landshut, 11. August 2015. Bayern Kapital und das Niederbayern-Forum haben vereinbart, künftig verstärkt zusammenzuarbeiten. Erste Maßnahme: 30 der rund 130 Niederbayern-Botschafter haben sich bereiterklärt, junge Unternehmer der Region zu...

Direktversicherer Ergo trotzt dem abnehmenden Werbemarkt
Die Hälfte der zehn ausgabenstärksten Direktversicherer sparen im Werbemarkt. Die gesamten Werbeausgaben haben sich in diesem Markt im Vorjahresvergleich um etwa 16 Prozent verringert. Nur die Teilmärkte Image und Krankenversicherung legten etwas...

PRÖTT & PARTNER und Reschke PR intensivieren Zusammenarbeit
Monika Prött, Inhaberin von PRÖTT & PARTNER GbR Kommunikationsmanagement, Hannover, und Friedlies Reschke, Inhaberin von friedlies reschke marketing und kommunikation, Wunstorf, bauen ab sofort ihre Zusammenarbeit weiter aus. Um allen Kunden...

sonntag corporate finance: Auszeichnung mit dem "Best of Consulting" Award 2017

Auszeichnung Sonntag Corporate Finance

Finanzunternehmen in der Legacy-Falle – neue Wege in eine offene IT-Welt senken die Kosten und machen Digitalisierung möglich

Das sollte ein Software Defined Mainframe unterstützen (Copyright by TmaxSoft)

Nullzins-Falle: Mediziner fürchten Selbst-Kannibalisierung ihrer Altersrücklagen

Knuth Browatzki und Dr. Siegfried Kade, Geschäftsführer der Dr. Kade Stiftungsberatung KG

Sofortige Liquidität: So starten junge Unternehmen erfolgreich durch

Sofortige Liquidität: So starten junge Unternehmen erfolgreich durch

Kreditkarten: Kommunikation über ausgewählte Kanäle

Marketing-Mix-Analyse Kreditkarten 2017