Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Das Investmentsteuerreformgesetz ab 01.01.2018 – Vienna Life erläutert Neuerungen
Der Jahreswechsel bringt, wie gewöhnlich, wieder neue gesetzliche Änderungen mit sich. Mit dem 01.01.2018 tritt nun das neue Investmentsteuerreformgesetz in Kraft und bringt zahlreiche Änderungen welche einen direkten Einfluss auf Anlagestrategien und daraus resultierende Ergebnisse haben kann.

Mit dem 01.01.2018 tritt nun das neue Investmentsteuerreformgesetz in Kraft und bringt zahlreiche Änderungen welche einen direkten Einfluss auf Anlagestrategien und daraus resultierende Ergebnisse haben kann. Was es zu beachten gilt und wie Nachteile vermieden werden können, verrät Vienna Life.

Bevor sich ein Anleger für ein Investment entscheidet, sollte der Markt, die eigenen Interessen und Möglichkeiten sorgfältig abgewogen und im Rahmen einer persönlich individuellen Strategie investiert werden. Nach der ersten Steuerreform aus dem Jahr 2009 im Bereich der Kapitalerträge, wurden alle Gewinne aus Anlagegeschäften nicht mehr mit dem persönlichen Steuersatz, sondern allgemein mit der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent besteuert.

Für Investitionen in Investmentfonds hingegen wurde die Regelung getroffen, dass alle aufgelaufenen Gewinne aus Fondgeschäften, die vor dem Jahre 2009 erworben wurden, künftig und ewig steuerfrei sind. Diese Ewigkeit endet gemeinsam mit dem 31.12.2017. Ab Jahresbeginn 2018 werden nun alle Gewinne, welche durch Publikumsfonds erzielt werden, unabhängig vom Zeitpunkt des Kaufes, mit der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent versteuert.

Die Einführung des Investmentsteuerreformgesetztes soll die Besteuerung künftig transparenter gestalten und vereinfachen. Neben bereits genannten Nachteilen, biete diese Reform jedoch auch Chancen, wodurch es sich lohnen kann, bestehende Anlagestrategien noch einmal zu überdenken oder zumindest anzupassen.

Der Paragraf 20(1) Nr. 6 Satz 9 EstG regelt die Versteuerung bei fondsgebunden Lebensversicherungen ab 2018. Demnach sind künftig 15 Prozent des Unterschiedsbetrags zwischen Versicherungsleistung und der Summe aus geleisteten Einzahlungen von der Einkommenssteuer befreit, vorausgesetzt, der Unterschiedsbetrag stammt aus Investmenterträgen. Ziel dieser Neuerung ist ein pauschaler Ausgleich von steuerlichen Vorbelastungen von Investmenterträgen aus Investmentfonds.

Anlagestrategie ändern – Vienna Life zeigt Chancen und worauf sie künftig achten müssen

Für einen Erwerb von Investmentfonds im Rahmen von Fondspolicen sollte künftig genau auf die Strategie des Fonds geachtet werden. Liegt der gewählte Schwerpunkt auf Dividendenerträge aus deutschen Investmentfonds, sind Investmentfondspolicen tendenziell eher im Nachteil. Hier lohnt sich verstärk eine Investition in Direktanlagen. Doch sollten nicht nur der deutsche Markt betrachtet werden, Vienna Life rät, auch verstärkt ausländische Fondspolicen zu betrachten und in die Strategieplanung einzubeziehen.

Die Assetklasse der Rohstoffe wiederum, zeigt ein anderes Bild. Besitzer eine Fondpolice mit Schwerpunkt in Edelmetallen, profitieren künftig von den gesetzlichen Neuerungen stark. Allgemein sind Investmentfondspolicen gegenüber der Direktanlage in Investmentfonds im Vorteil, wenn es darum geht die Vorabpauschale einzusparen.

Die Zukunft der Abgeltungssteuer – wohin geht die Reise und wie können Sie davon profitieren?

Die Bundestagswahlen sind vorbei und die ersten Sondierungsgespräche für Jamaika bereits gescheitert. Wie die künftige Bundesregierung aufgestellt sein wird, steht daher noch in einer ungewissen Zukunft. In einem sind sich Experten jedoch einig, bei einer Regierungsbeteiligung des Bündnis90/Die Grünen wird es Zugeständnisse im Bereich der Abgeltungssteuer geben müssen. Erste Schätzungen rechnen mit einer Erhöhung von zehn Prozentpunkten auf 35%. Darüber hinaus ist auch eine Rückkehr zur Progressionsbesteuerung mit Spitzensteuersatz in Höhe von 45% im Gespräch.
Vienna Life empfiehlt daher, bestehende Anlagestrategien regelmäßig auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen und von steuerlichen Vorteilen der Fondspolicen zu profitieren.

Mehr Informationen aus der Sparte „steueroptimierter Vermögensaufbau“, gibt es unter http://www.vienna-life.eu

Datum: 14.12.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

Vienna-Life Lebensversicherung AG
Vienna-Life
Lebensversicherung AG
Vienna Insurance Group
Industriestrasse 2
9487 Bendern
Liechtenstein
Telefon +423 235 0660
Telefax +423 235 0669
E-Mail office@vienna-life.li
http://www.vienna-life.li

weitere Meldungen zum Thema:

Das Investmentsteuerreformgesetz ab 01.01.2018 – Vienna Life erläutert Neuerungen
Der Jahreswechsel bringt, wie gewöhnlich, wieder neue gesetzliche Änderungen mit sich. Mit dem 01.01.2018 tritt nun das neue Investmentsteuerreformgesetz in Kraft und bringt zahlreiche Änderungen welche einen direkten Einfluss auf Anlagestrategien...

Gute Prognosen für Edelmetallfonds – Mit Vienna Life in Gold investieren
TEASER Die aktuellen wirtschaftlichen Voraussetzungen sorgen dafür, dass Anleger, die Ihr Portfolio mit Edelmetallfonds angereichert haben, aktuell sehr aussichtsreiche Renditebedingungen vorfinden. Darüber informieren die Vorsorge-Spezialisten der...

Vienna Life: Vermögenswerte mit alternativen Anlagestrategien schützen
Der Schutz der eigenen Vermögenswerte stellt in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung dar. Vor allem neue politische Entscheidungen führen dazu, dass bewährte Strategien überdacht werden müssen. Vienna Life klärt über die Änderungen zur...

Niedrige Schwankungsanfälligkeit: Vienna Life informiert zur Volatilität von Gold
Die Volatilität gehört für Investoren zu den wichtigsten Kennzahlen für die Bewertung und den Vergleich von Geldanlagen hinsichtlich Wertstabilität und Renditeaussicht. Sie ermittelt die Schwankungsanfälligkeit des favorisierten Investments und...

Goldpreis zieht an – Anleger profitieren durch Vienna Life-Policen
Der Goldpreis erreichte kürzlich ein Jahreshoch und knackte die 1.300-US-Dollar-Marke erstmals seit November 2016. Der derzeitige Anstieg weckt die Begehrlichkeit von Gold als Sachwertanlage in Fondsportfolios – Vienna Life bietet entsprechende...

Aktien und Gold in Balance mit Anlagestrategien von Vienna Life
Der Goldkurs beeinflusst die Entwicklung des Aktienmarkts und umgekehrt. Dieser Zusammenhang ließ sich in den letzten Jahren immer wieder feststellen. In ein stabiles Portfolio gehören daher Aktien, ebenso wie Gold – Vienna Life setzt auf Balance...

Hohe Neuzuflüsse bei Fonds: Mit Vienna Life profitieren auch Kleinanleger vom aktuellen Trend
Der Deutsche Fondsverband (BVI) registriert seit Anfang des Jahres hohe Nettomittelzuflüsse bei Fondsgesellschaften. Fonds gewinnen als rentierliche Investmentmöglichkeit immer mehr an Beliebtheit. Mit Vienna Life können auch Kleinanleger so ihr...

Experten rechnen mit Goldpreis von 1.400 Dollar Ende 2017 – Vienna Life bietet passende Policen
Aktuelle politische Unruhen stärken Gold als sicheren Hafen für Anleger. Der Preis steigt und soll laut Expertenmeinung im Dezember 2017 die 1.400 Dollar Marke knacken. Vienna Life klärt Kunden und Interessenten auf, warum sich eine Fondspolice mit...

DavorCoin – Betrug bei Kryptowährung mit Schaden in Millionenhöhe? CLLB vertritt Geschädigte Anleger aus Deutschland, Schweiz und Österreich

CLLB Rechtsanwälte

Live-Webinar „E-Mail-Marketing für Versicherungsvermittler“ am 16.03.2018

E-Mail-Marketing für Versicherungsvermittler

Finanzierungsmöglichkeiten von Eigentumswohnungen

AMADEUS Group

Darlehen in Höhe von 1,75 Milliarden Euro vermittelt - Hüttig & Rompf läutet 30-jähriges Jubiläum mit Bestmarken ein

Paul Hüttig und Ditmar Rompf (v.l.), Vorstände der Hüttig & Rompf AG – Foto: Hüttig & Rompf AG

Goldsparpläne im Vergleich - Die Noble Metal Factory erreicht einen grandiosen dritten Platz

Goldsparplan Vergleichstest