Deutschlands großes Finanzportal - Homepage
Pressemitteilungen +++ Aktuelle Finanzmeldungen aus Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ und International +++    RSS Feed
Abschlussbericht der EU-Expertengruppe zu nachhaltigen Finanzmärkten (HLEG) greift zu kurz

European Commission Kevin White | Flickr
Bonn, 31. Januar 2018: Am heutigen Mittwoch hat eine Expertenkommission der EU Empfehlungen für ein nachhaltiges Finanzsystem veröffentlicht, die nach Angaben des SÜDWIND-Instituts jedoch viel zu kurz greifen und nur an der Oberfläche der Problematik kratzen.

Zwar begrüßt SÜDWIND den Versuch, Regeln für ein nachhaltigeres Finanzsystem aufzustellen und damit ein wichtiges Signal in Richtung der deutschen Koalitionsverhandlungen zu senden. Diese werden aber ohne eine ernstgemeinte Regulierung der Realwirtschaft zu Alibiveranstaltungen degradieren.

Die in dem Abschlussbericht aufgeführten Empfehlungen zur Integration von Nachhaltigkeitsaspekten im Finanzwesen in der Europäischen Union könnten den Finanzmarkt befähigen, einen Beitrag zur Erreichung der Klima- und Nachhaltigkeitsziele zu leisten. „Solange es aber möglich bleibt, mit Umweltverschmutzung und Menschenrechtsverletzungen viel Geld zu verdienen, wird es Investoren geben, die Ihr Kapital dort anlegen“ sagt Antje Schneeweiß, Finanzexpertin bei SÜDWIND.

Für eine tatsächlich nachhaltige Umsetzung der Empfehlungen muss an zahlreichen Stellen nachgebessert werden. So ist es nach Angaben von SÜDWIND bedauerlich und nicht nachvollziehbar, dass sich die Expertengruppe nicht auf eine Empfehlung einigen konnte, Investitionen in Umweltzerstörung (braune Investitionen) zu erschweren. Antje Schneeweiß stellt fest, dass „damit eine echte Chance vertan wurde, über die Finanzmärkte umweltschädliches Verhalten von Unternehmen und Investoren zu bremsen.“

Auch läuft die Empfehlung der Expertengruppe an die EU-Kommission, ein Klassifizierungsmodell (Taxonomie) für nachhaltige Investitionen zu erstellen, und darauf Standards aufzubauen, Gefahr, die notwendigen Regulierungen zu umgehen und sich in Beliebigkeit zu verlieren. Eine solche Taxonomie kann zwar helfen, „grüne“ Investitionsmöglichkeiten zu klassifizieren, führt aber in keiner Weise zu einer realen, nachhaltig orientierten Umlenkung von Kapitalströmen. Dies kann nur über einen klaren und weitreichenden Ausschluss inakzeptabler Aktivitäten geschehen.

Angesichts der hohen Präsenz von IndustrievertreterInnen im EU-Expertengremium war nach Ansicht von Antje Schneeweiß nicht wirklich mit bahnbrechenden Empfehlungen zu rechnen. Zu kritisieren ist aber darüber hinaus, dass die zivilgesellschaftliche Expertise z.B. der Brüsseler Organisation „Finance Watch“ ebenso außen vor blieb, wie die Berücksichtigung der Erfahrung von Alternativbanken, die seit Jahrzehnten in einem schwierigen Umfeld eine konsequent nachhaltige Anlagestrategie umsetzen.

Mit der heutigen Veröffentlichung des Berichts erneuert SÜDWIND seine Forderung für eine Finanzmarktregulierung, die die Risiken von Umweltzerstörung, Klimawandel und Menschenrechtsverletzungen in höhere Eigenkapitalanforderungen für Banken umsetzt. Darüber hinaus bedarf es endlich einer europäischen Standardsetzung, die eine Negativliste von inakzeptablen Investitionen enthält.

Stellungnahme zivilgesellschaftlicher Organisationen:
https://www.suedwind-institut.de/fi....HLEG%20final%20report.pdf

Die hochrangige EU-Expertenkommission zum nachhaltigen Finanzwesen, kurz HLEG (High Level Expert Commission on Sustainable Finance), wurde im Jahr 2016 von der EU-Kommission einberufen. Sie besteht aus Expertinnen und Experten aus Finanzwesen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Die Gruppe sollte für die EU-Kommission Empfehlungen zur systematischen Verankerung von Nachhaltigkeitsaspekten im Finanzwesen der Europäischen Union erarbeiten.

Datum: 31.01.2018

Verantwortlich für diese Meldung:

SÜDWIND e.V.
SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene
Kaiserstraße 201
53113 Bonn
+49 (0)228-763 698-14

https://www.suedwind-institut.de

weitere Meldungen zum Thema:

Abschlussbericht der EU-Expertengruppe zu nachhaltigen Finanzmärkten (HLEG) greift zu kurz
Bonn, 31. Januar 2018: Am heutigen Mittwoch hat eine Expertenkommission der EU Empfehlungen für ein nachhaltiges Finanzsystem veröffentlicht, die nach Angaben des SÜDWIND-Instituts jedoch viel zu kurz greifen und nur an der Oberfläche der...

CMC Markets launcht Countdowns für einfachen Zugang zu den Finanzmärkten mit begrenztem Risiko
Frankfurt am Main, 20. November 2015 - CMC Markets (www.cmcmarkets.de), einer der weltweit führenden Anbieter für CFDs (Contracts for Difference), präsentiert zur diesjährigen World of Trading in Frankfurt mit Countdowns ein neues Trading-Produkt,...

Pilbara Minerals – Viel versprechende Lithium- und Tantalfirma kurz vor Produktionsstart
Die Zeiten sind hart im Rohstoffsektor. Das Geld fehlt an allen Ecken und Enden und vor allem die Majors drücken horrende Schuldenberge. Doch gibt es auch jetzt noch immer wieder – oft auch kleinere – Unternehmen, die sich dem Trend widersetzen und...

Zahlungsunfähig oder kurz davor, das ist hier die Frage
Unternehmerberater Dr. Torsten Voß erläutert die Optionen in einer Liquiditätskrise Gerät man mit seinem Unternehmen an die Grenzen der Liquidität, ist akutes Handeln gefordert. Die Wahl hat man an dieser Stelle nur noch, wenn man nicht...

Expotechnik realisiert nachhaltigen Stand für The Ritz-Carlton
Doppelstöckige IMEX-Präsenz ist erstes Projekt im neuen Rahmenvertrag Taunusstein/Frankfurt, 30. Juni 2015. Willkommen im Ritz-Carlton: Für den IMEX-Auftritt (19. - 21. Mai) ihres Neukunden The Ritz-Carlton Hotel Company gestaltete Expotechnik...

Regionale Wertschöpfung im Fokus nachhaltigen Wirtschaftens
Im voll besetzten Tagungsraum des GHotel stellte das Beraternetz Mainfranken bei der Business-Lounge 2014 einem ausgewählten Fachpublikum die Ergebnisse seiner Unternehmer-Umfrage "Regionale Wertschöpfung im Fokus nachhaltigen Wirtschaftens" vor....

ASY AG INVESTIERT ÜBER IHRE UNTERNEHMENSGRUPPE IN WALD- UND FORSTGRUNDSTÜCKE ZUR NACHHALTIGEN BEWIRTSCHAFTUNG
Die Easy Handel und Verwaltung AG mit Sitz in München gehört zu einer Unternehmensgruppe, die sich mit der nachhaltigen Bewirtschaftung von Waldflächen beschäftigt. Hierzu werden insbesondere in Deutschland Wald- und Forstimmobilien zu Eigentum...

Europäische Kommission beruft FUNDSTERS-Gründer als Mitglied der Crowdfunding-Expertengruppe
Meerbusch, 18.07.2014 Von der Europäischen Kommission in Brüssel wurden die Mitglieder für das European Crowdfunding Stakeholder Forum (ECSF) bekanntgegeben. Zu den insgesamt 41 Teilnehmern zählen neben 16 Vertretern der nationalen Ministerien auch...

Entscheidungskompetenz des Finanzgerichts über die Aufrechnung mit einer zivilrechtlichen Forderung

Steuerberater Münster Schulze Wenning

100 Jahre DekaBank. Ein Erlebnisraum Geschichte zum Jubiläum

270 Grad Projektion in der Ausstellung der DekaBank

Compraga präsentiert sich auf dem Frankfurter Kartenforum

Dr. Donovan Pfaff (Foto: Compraga)

Abschlussbericht der EU-Expertengruppe zu nachhaltigen Finanzmärkten (HLEG) greift zu kurz

European Commission Kevin White | Flickr